slogan

Ihr Einfamilienhaus als Holzbau: Mit diesen Tipps gelingt es

Einfamilienhaus Holzbau: Wichtige Tipps die Sie beachten sollten

Einfamilienhaus Holzbau

Hegen Sie den Traum vom eigenen Einfamilienhaus? Damit schaffen Sie Ihren Liebsten ein ganz besonderes Zuhause, das nach Ihren Vorstellungen errichtet wurde und von Charakter zeugt. Setzen Sie bei Ihrem Einfamilienhaus auf Holzbau, sorgt das für eine ganz besondere Atmosphäre. Der Mensch verbindet Holz mit Natur, aber noch mit so viel mehr.

Was denken Sie, wenn Sie ein Holzhaus sehen? Breitet sich auch bei Ihnen plötzlich der Duft des Waldes in der Nase aus? Verspüren Sie eine tiefe innere Ruhe, wie Sie Ihnen nur ein Spaziergang durch die Natur bescheren kann? Der Holzbau sorgt für eine warme Atmosphäre, die Gemütlichkeit ausstrahlt und damit den Wohlfühlfaktor nach oben schnellen lässt.

Schliesslich ist es doch genau das, was Ihr Zuhause werden soll: ein Ort des Wohlfühlens für die ganze Familie. Zahlreiche Fakten sprechen für ein Einfamilienhaus als Holzbau. Welche das sind und welche wichtigen Tipps Sie sich zu Herzen nehmen sollten, erfahren Sie hier.

Welche Vorteile bietet ein Einfamilienhaus als Holzbau?

Sie legen Wert auf Nachhaltigkeit und ökologisches Bauen? Dann sind Sie mit einem Einfamilienhaus als Holzbau bestens beraten. Holz weist als natürlich nachwachsender Rohstoff eine sehr gute Ökobilanz auf. Hinzu kommt, dass für Ihren Hausbau Bäume aus heimischen Wäldern genutzt werden können. Damit werden lange Transportwege vermieden, die die Umwelt belasten. Holz am Bau fördert somit die Schweizer Holzwirtschaft und trägt zu einer sinnvollen Wertschöpfungskette bei.

Holz fördert das Wohlbefinden und sorgt für ein angenehmes und gesundes Raumklima. Es riecht sehr gut und fühlt sich auch wunderbar an. Leben in Holz ist gemütlich und beruhigend.

Es besticht zudem mit einem sehr guten Wärmedämmwert sowie hoher Belastbarkeit auf Druck, Zug und Biegung. Holz nimmt Feuchtigkeit auf und gibt diese wieder ab, was zu einem gesunden und ausgeglichenen Wohnraumklima mit idealer Luftfeuchtigkeit beiträgt.

Sachgerecht und sorgfältig eingesetzt, kann Holz Jahrhunderte bestehen. Am Ende Ihrer Lebensdauer können Holzhäuser zurückgebaut und das Material wiederverwendet oder energetisch genutzt werden.

Nur durch die Verwendung von Holz für den Bau Ihres neuen Einfamilienhaus sind Sie klimaneutral unterwegs. Mit einem verwendeten Kubikmeter Holz am Bau speichern Sie nachhaltig eine Tonne CO2 und helfen so die Kohlendioxid Bilanz der Atmosphäre nicht weiter zu erhöhen.

Als Baumaterial enthält Holz nur wenig graue Energie und verursacht kaum Treibhausgas-Ausstoss, dämmt gut und lässt sich klimaneutral thermisch verwerten.

Welche Bauweise ist bei Ihrem Einfamilienhaus als Holzbau die passende Wahl?

 Welche Bauweise ist bei Ihrem Einfamilienhaus als Holzbau die passende Wahl

Beginnen wir mit dem ersten Tipp, den Sie beim Bau beachten sollten: die Wahl des Bautyps. Verschiedenste Bauweisen stehen zur Auswahl, die für Vielfältigkeit sorgen. Wir bieten Ihnen zwei Bau-Typen an sowie auch Mischbauweisen:

1. Skelettbau
2. Holzrahmenbau
3 Holz-Hybridbau

Eine grosse Flexibilität bezüglich der Raumaufteilung bietet Ihnen der Skelettbau. Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, bildet dabei ein Skelett aus Holz die Grundlage. Mithilfe zusätzlich stabilisierender Querverstrebungen trägt es die Last des Hauses. Demzufolge haben die inneren Wände Ihres Hauses keine tragende Funktion, und Sie können sie frei nach Ihren Wünschen platzieren.

Fällt Ihre Wahl auf einen Holzrahmenbau, werden alle Holzelemente Ihres Einfamilienhauses bei uns in der Firma im Trockenen vorgefertigt, was den Bauprozess um einiges beschleunigt. Die Elemente bestücken wir bereits jetzt mit Strom-Leerrohren, Isolation sowie Fenster- und Türausschnitten, damit wir später auf der Baustelle nur noch die Elemente zusammensetzen und die fehlenden Fenster einfügen können.

Der Hybridbau wird oftmals gewählt, wenn ein Mehrfamilienhaus mit Lift geplant ist. Den Liftschacht realisieren wir dabei in Beton und die restlichen Wände des Neubaus in Holzelementbau. Holz können wir auch mit Stahl- oder Glaselementen kombinieren, jedoch sollte dabei der Kosten-Nutzen-Faktor nicht aus den Augen gelassen werden, je nachdem kann die Mischbauweise das Budget etwas stärker belasten als reiner Holzbau.

Die passende Holzart für Ihr Vorhaben

Die passende Holzart für Ihr Vorhaben

Holzarten, die zum Hausbau verwendet werden, müssen langlebig und robust, aber auch witterungsbeständig und widerstandsfähig gegenüber Insekten und Pilzen sein. Nadelhölzer finden besonders häufig Anwendung als Baustoff. Das liegt nicht nur an ihren Eigenschaften, sondern auch daran, dass Nadelbäume in der Regel deutlich schneller wachsen als Laubbäume. Die folgenden Nadelholzarten bieten sich unter anderem zum Bau Ihres Einfamilienhauses an:

  • Fichte
  • Kiefer
  • Lärche
  • Tanne

Doch auch Laubhölzer wie Eiche und Buche eignen sich für den Holzbau. Eichenholz ist sehr hart, fest und schwer und zeichnet sich ausserdem durch seinen hohen Abriebwiderstand aus. Das Kernholz überzeugt mit einer beachtlichen Verrottungsbeständigkeit und wird zudem nur selten von Insekten befallen.

Das Holz der Eiche gilt als besonders edel. Es lässt sich zum Beispiel zur Fertigung von Rahmenwerken, Türen, Fenstern, Treppen und Böden nutzen.

Buchenholz ist glatt, besonders hart und druckfest. Es eignet sich daher hervorragend für Böden. Auch als Decken- und Wandverkleidung oder zum Bauen von Treppen findet es häufig Anwendung.

Die Vorteile von Nadelholz

Fichte wird so häufig wie kein anderes Holz in Mittel- und Nordeuropa für den Holzbau verwendet. Aufgrund des besonders schnellen Wachstums der Fichte ist ihr Holz in der Regel stets gut verfügbar. Ausserdem überzeugt es mit einem günstigen Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht. Wir setzen es zum Bau von Dachstühlen, tragenden Wänden, Decken und Wandverkleidungen ein. Wichtig zu wissen ist, dass es bei Fichtenholz zu sichtbaren Harzaustritten kommen kann.

Das Holz der Kiefer verfügt über eine gute Haltbarkeit und eine hohe Tragfähigkeit. Wünschen Sie sich Fassadenelemente, Fenster oder Türen aus Holz, sind Sie mit der Kiefer gut beraten. Auch Pfähle, Pfosten und Palisaden, die sehr witterungsbeständig sein müssen, können Sie aus Kiefernholz fertigen lassen. Kiefernholz ist im Vergleich zu anderen Holzarten ein weiches Holz und eignet sich gut für Decken- und Wandverkleidungen sowie Fensterfutter.

Besonders schwer und hart ist das Lärchenholz. Dank seiner hohen Haltbarkeit und Beständigkeit eignet es sich sogar zum Erd-, Brücken und Wasserbau. Es ist ein wahrer Allrounder, denn das Holz können Sie sowohl für den Innen- als auch den Aussenbau heranziehen. Auch für die Ausstattungen bietet es sich dank seiner dekorativen Maserung an. Ob Fassaden, Türen, Fenster, Überstände, Böden, Wand- und Deckenverkleidungen oder Treppen: Lärchenholz ist stets eine gute Wahl.

Tannenholz weist sehr ähnliche Eigenschaften wie Fichtenholz auf und damit auch deren Verwendungsmöglichkeiten. Besonders interessant beim Tannenholz ist, dass es keine Harzkanäle hat. Demzufolge tritt auch kein Harz aus, welches die Optik im Nachhinein verändert.

Achten Sie auf eine ausreichende Lüftung

Achten Sie auf eine ausreichende Lüftung

Wie bei allen Häusern ist es auch bei Einfamilienhäusern als Holzbau wichtig, auf die Lüftung zu achten. Auch bei einer diffusionsoffene Bauweise ist ein regelmässiges Stosslüften mehrmals am Tag notwendig.

Pflegen und prüfen Sie Ihr verbautes Holz regelmässig

Besteht auch Ihre Fassade aus Holz, dann vergessen Sie nicht, sie regelmässig zu pflegen. Periodische Kontrollen können Sie auch durch einen Wartungsvertrag mit der Baumberger Bau AG abschliessen. Dank dieser regelmässigen Prüfungen durch Ihren Fachmann können beeinträchtigte Stellen früh erkannt und schnell ausgebessert werden. So bleibt Ihr Einfamilienhaus auch aussen ein schöner Blickfang und stets hochwertig.

So schützen wir Ihr verbautes Holz optimal

Wir legen grossen Wert auf qualitativ gutes Baumaterial, darum verwenden wir für Ihr neues Haus nur trockenes Holz, welches eine maximale Restfeuchte von 15% aufweist. Nur so erreichen wir, dass das Holz auch später seine Form behält, Übergangsfugen sauber bleiben und es einwandfrei Feuchtigkeit aus den Räumen auf- und abgeben kann. Wichtig dabei ist, dass alle verwendeten Materialien aufeinander abgestimmt sind, damit das Holz seinen Platz zum “Atmen” hat und die Raumfeuchte optimal regulieren kann.

Unsere Holzelemente haben einen grossen Vorteil, sie werden alle in unserer geschlossenen und klimatisierten Halle vorgefertigt und nur bei trockenem Wetter auf der Baustelle montiert. Innerhalb von zwei bis drei Tagen steht Ihr neues Zuhause und ist regendicht.

Konstruktiver und durchdachter Holzschutz im Aussenbereich hilft, Ihr neues Zuhause optimal vor Witterungseinflüssen zu schützen.

  • Durchdacht, in dem der Lage und Situation des Hauses angepasstes, hinterlüftetes Aussenmaterial gewählt wird.
  • Konstruktiv, in dem die richtige Oberflächenbehandlung mit Licht- und Feuchteschutz gewählt wird sowie bereits die Detailausbildungen so realisiert werden, das Wasser sauber abläuft und vom Holz weggeleitet wird.

Es sind inzwischen viele, sehr gute Holz-Oberflächenbehandlungen für den Aussenbereich auf dem Markt erhältlich, welche die Umwelt nicht belasten und auch bei einem Rückbau umweltschonend entsorgbar sind. Von Druckimprägniertem Holz raten wir Ihnen ab, da diese Schwermetalle wie Kupfer-Chrom-Verbindungen enthalten.

Auch im Innenbereich ist eine Oberflächenbehandlung empfehlenswert, damit das Holz auch bei Sonneneinstrahlung seine schöne Ursprungsfarbe behält.

Wir beraten Sie gerne zu den unterschiedlichen Behandlungsarten.

Zusammen realisieren wir Ihr Einfamilienhaus als Holzbau

Zusammen realisieren wir Ihr Einfamilienhaus als Holzbau

Sind Sie als Bauherr auf der Suche nach einem Fachpartner? Wir von der Baumberger Bau AG stehen mit unserem in Jahrzehnten gesammelten Fachwissen an Ihrer Seite. Gemeinsam verwirklichen wir Ihren Traum vom Einfamilienhaus als Holzbau vom ersten bis zum letzten Schritt. Unser Komplettpaket umfasst die Beratung, Planung, Umsetzung und Übergabe Ihres Eigenheims.

Bauprojekte basieren auf Vertrauen. Deshalb legen wir grossen Wert darauf, Sie als Bauherren erst einmal persönlich kennenzulernen. Besuchen Sie uns dazu gern in unserem Familienunternehmen, wir nehmen uns Zeit, all Ihre Fragen zu beantworten.

Im nächsten Schritt besichtigen wir zusammen Ihren Bauplatz und besprechen, wie wir Ihre Wünsche unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen umsetzen. Danach erstellen wir ein Vorprojekt samt verschiedener Vorschläge und einer Grobkostenschätzung – selbstverständlich auf Ihr Budget abgestimmt. Sie sind überzeugt? Dann geht es an die Detailplanung. Diese beinhaltet:

  • notwendige Behördengänge
  • Abklärung technischer Details
  • eventuelle Fördergesuche
  • Erstellung der Werkpläne
  • Berechnung der Statik und Bauphysik durch einen Holzbauingenieur
  • Einholen benötigter Offerten von Haustechnikern, Elektrikern und weiteren involvierten Unternehmern

Dann geht es endlich an die Umsetzung. Stolz dürfen wir uns als ersten mit dem SWISS LABEL ausgezeichneten Schweizer Hersteller von Holzbauten bezeichnen. Wir planen, produzieren und montieren alles aus einer Hand.

Unser erfahrenes, eingespieltes Team richtet die Bauelemente auf, während sich der Bauleiter um Koordination, Materialprüfung, Investitionsübersicht und Terminplanung kümmert. Während der gesamten Bauphase ist er Ihr Ansprechpartner und übergibt Ihnen später den Schlüssel zu Ihrem neuen Traumhaus. Sie können es kaum erwarten, Ihr Einfamilienhaus als Holzbau mit einem Fachpartner zu realisieren? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!