Dach

Gründach versus Kiesdach versus Trapezblechdach - für jeden Geschmack das richtige Dach. Alle sind 100% wasserdicht.

EPDM Gründach

EPDM Gründach

Das Gründach ist ein sehr hochwertiges und ökologisches Dach. Bei richtiger Konstruktionsweise und fachgerechtem Einbau weist dieses eine lange Lebensdauer auf. Zudem unterstützt dieses aktiv den Klimaschutz und bietet neuen Lebensraum für Pflanzen und Insekten. Nebenbei bietet ein Gründach einen guten Hitzeschutz sowie Schallschutz und hat eine sehr gute Retension (Zurückhalten von Wasser).

Aufbau

Substrat

  • Es ist strukturstabil, flugfeurbeständig, frostbeständigt.
  • Spezielle Mischungen je nach Lieferant und Hersteller
  • Trockengewicht 800-1200 kg/m³
  • Gewicht bei max. Wassergehalt 1000-1600 kg/m³

Wasserführende Schicht

  • Noppenbahn mit Spezial-Filtervlies für hohe Druckfestigkeit für horizontale und vertikale Drainagen. Noppenhöhe ca. 8 mm. Druckfestigkeit 150 kN/m2

Gummifolie (EPDM)

  • Dachhautfolie aus Kautschuk (EPDM)
  • Die Folie wird nach Mass bestellt und an einem Stück montiert
  • Es wird nicht geschweisst wie bei einem Bitumendach oder PVC Dach
  • Keine Brandgefahr, da ohne Aufschweissbrenner gearbeitet wird

Schutzflies

  • Schützt die Dachhaut vor eventuellen Verletzungen von unten

Holzplatte

  • Eine Holzwerkstoffplatte aus Fichten-, Tannenholz. Idealerweise eine 3-Schicht-Platte
  • Die Mittelschichten müssen auch verleimt sein

EPDM Kiesdach

EPDM Kiesdach

Das Kiesdach ist ein sehr hochwertiges Dach. Bei richtiger Konstruktionsweise und fachgerechtem Einbau weist dieses eine lange Lebensdauer auf. Dieses Dach bietet einen guten Schallschutz und hat eine mässige Retension (Zurückhalten von Wasser).

Aufbau

Kies

  • Rundkies gewaschen 8-16mm

Wasserführende Schicht

  • Noppenbahn aus Polyethylen hoher Dichte mit aufkaschiertem Geotextil (Dörken Terrax)

Gummifolie

  • Dachhautfolie aus Kautschuk (EPDM)
  • Die Folie wird nach Mass bestellt und an einem Stück montiert
  • Es wird nicht geschweisst wie bei einem Bitumendach oder PVC Dach
  • Keine Brandgefahr, da ohne Aufschweissbrenner gearbeitet wird

Schutzflies

  • Schützt die Dachhaut vor eventuellen Verletzungen von unten

Holzplatte

  • Eine Holzwerkstoffplatte aus Fichten-, Tannenholz. Idealerweise eine 3-Schicht-Platte
  • Die Mittelschichten müssen auch verleimt sein

Trapezblechdach

Trapezblechdach

Wie der Name es sagt handelt es sich um eine Bedachung aus Stahlblech mit einer Profilierungen in der Form eines Trapezes. Das Stahlblech wird feuerverzinkt und bandbeschichtet. Der Stahlkern ist somit beidseitig vor Korrosion geschützt. Dieser Verbundwerkstoff (Stahlblech, Zink, Grundierung) sowie Polyesterbeschichtung ist einer der Besten laut aktuellem Stand der Technik. Die Trapezbleche werden direkt auf die Carportkonstruktion aufgeschraubt. Die Trapezbleche haben auf der Unterseite eine Antikondensationsbeschichtung aufgeklebt, welches zugleich geräuschdämmend wirkt. Ohne diese Beschichtung gibt es Kondenswasser welches über das Tragwerk hinunterläuft und später auf das Auto tropft.

Themen